BHAKTI: DIE BEDEUTUNG UND DAS ZIEL

Kirtan ist einer der Prozesse um die Liebe zu Gott wieder zu erwecken
Kirtan ist einer der Prozesse um die Liebe zu Gott wieder zu erwecken

Die neun Vorgänge der Bhakti

 

Wenn wir Bhakti praktizieren, reinigt sich unser Bewusstsein und versetzt uns in die Lage, unsere Beziehung zu Gott wiederzuerwecken. Krishna ist all-rein. Wir sind jetzt durch materielles Bewusstsein verunreinigt und müssen wieder zu unserer ursprünglichen Reinheit zurückfinden, bevor wir mit Krishna zusammensein können.

 

Die von Krishna autorisierten spirituellen Praktiken bringen den ernsthaften Praktikanten mit Sicherheit zum Erfolg. Das Srimad-Bhagavatam zählt folgende neun Praktiken der Bhakti auf:

  1. Über Krishna hören;
  2. über Krishnas transzendentalen Namen, Seine Gestalt, Seine Eigenschaften, Seine Ausrüstung und so weiter sprechen;
  3. Krishna erinnern;
  4. Krishna dienen;
  5. Krishna als Bildgestalt verehren;
  6. Krishna Gebete darbringen;
  7. Krishnas direkter Diener werden;
  8. Krishna als besten Freund ansehen;
  9. Krishna alles hingeben, indem man Ihm mit Körper, Geist und Worten dient.

 

Um Frucht tragen zu können, müssen diese Praktiken unter der Führung eines reinen Lehrers, eines fortgeschrittenen Geweihten Krishnas, stattfinden.