BHAKTI: DIE BEDEUTUNG UND DAS ZIEL

Krishna-Bewusstsein

 

Das Wort Bhakti lässt sich als „Krishna-Bewusstsein“ übersetzen, ein von Srila Prabhupada häufig benutzter Ausdruck. Als Srila Prabhupada eine Einrichtung gründete, in der Menschen auf dem Pfad der Bhakti Gemeinschaft und Inspiration finden konnten, nannte er sie „Die internationale Gesellschaft für Krishna-Bewusstsein.“ Als Seelen mit einer ewigen Beziehung zu Krishna (eine Beziehung, welche unsere Identität definiert), sind wir ursprünglich Krishna-bewusst – unserer Beziehung zu Krishna gewahr und in dieser Beziehung ständig aktiv. Jetzt, im materiellen Zustand, haben wir diese Beziehung reiner Liebe vergessen. Zum Krishna-Bewusstsein zu erwachen bedeutet also, unsere Bhakti zu reaktivieren.

 

Der Kern dieser Praxis besteht im Hören über Krishna, denn das Hören erweckt unser Bewusstsein über Ihn. Und je Krishna-bewusster wir sind, desto stärker wächst unsere natürliche Hingabe zu Ihm.

 

Alle Praktiken der Bhakti sollen dem Zweck der Erinnerung an Krishna dienen. Wer dies Prinzip versteht, befindet sich auf dem richtigen Weg, Krishnabewusstsein im täglichen Leben anzuwenden.