GRUNDLEGENDE PHILOSOPHIE

Das Srimad-Bhagavatam

 

Ein epischer philosophischer und literarischer Klassiker, nimmt es eine vorherrschende Stellung in Indiens umfangreichem niedergeschriebenem Weisheitsschatz ein. Das Bhagavatam ist ein weiterführender nachvedischer Text spirituellen Verständnisses. Zahllosen Werken aus Literatur, Gesang, Drama, Malerei und Bildhauerei hat es als Inspiration gedient.

 

Das Srimad Bhagavatam ist die vollständigste und zuverlässigste Darstellung vedischen Wissens. Deshalb ist es als reife Frucht am Baum der vedischen Schriften bekannt. Es behandelt alle Wissensgebiete vom Wesen des Selbst bis hin zum Ursprung des Universums.

 

Vyasadeva stellte es zusammen, nachdem Krishna diese Welt vor 5.000 Jahren verlassen hatte. Die Abhandlung aus 18.000 Versen hat die Wissenschaft Gottes und der Hingabe zu Ihm zum Thema und enthält die Lebensläufe großer Gottgeweihter, die dem Pfad der Bhakti (Hingabe) folgten und Krishna erreichten.

 

Der erste Vers des Srimad Bhagavatam weist darauf hin, dass das Buch für Menschen bestimmt ist, die ernsthaft spirituellen Fortschritt anstreben; es befasst sich nicht mit sektiererischen religiösen Idealen, philosophischen Spekulationen oder weltlichen Belangen. Der zweite Vers verspricht, dass jeder, der das Buch systematisch liest, den spirituellen Erfolg erleben wird, der allen Menschen zusteht.