KRISHNA

Krishna`s Universale Form
Krishna`s Universale Form

Ein vollständiges Gottesverständnis

 

Vielen Menschen fällt es schwer sich vorzustellen, dass Gott eine Person sein könne. Die Veden verkünden jedoch, dass Gottes einzigartige persönliche Identität Sein höchster Aspekt sei. Hier eine Analogie, die zeigen soll, dass Gott drei Hauptaspekte hat:

Wenn wir uns einen Berg aus der Entfernung ansehen, können wir zunächst nur seine Größe und Form ausmachen. Diese Ansicht wird mit dem Brahman-Verständnis verglichen, dem Verständnis Seiner von Ihm ausgehenden unpersönlichen Energie, etwa so wie Licht als Ausstrahlung einer Lichtquelle.

 

Wenn wir uns dann stärker annähern, können wir größere Einzelheiten erkennen – zum Beispiel die Farbe des Laubes. Dies entspräche dem Verständnis Gottes in unserem Herzen als Paramatma oder Überseele.

 

Wenn wir dann schließlich am Berge ankommen, können wir den Boden, die Vegetation, die Tiere, Bäche und so weiter erkunden. Dies wird mit der Erkenntnis Gottes als Person oder Bhagavan verglichen.

 

Bhagavan ist die Quelle des Brahman und Paramatma und deshalb auf bestimmte Weise eins mit Ihnen. Das Srimad-Bhagavatam nennt Brahman, Paramatma und Bhagavan die drei Phasen der Absoluten Wahrheit.