WIR SEELEN

Spirituelle und materielle Körper

 

Wir können uns entweder für die spirituelle oder materielle Welt entscheiden. In beiden Welten haben wir eine Gestalt bzw. einen Körper.

 

Spirituelle Körper


In der spirituellen Welt sind Körper und Seele identisch, denn dort ist alles spiritueller Geist. Dort sind die Sinne der Seele, ihre Intelligenz, ihr Verstand, das Ich, Gefühle und Wünsche rein, transzendental und in Beziehung zu Krishna voll erwacht. Spirituelle Körper sind ewig und vollkommen in Wissen und Glückseligkeit. Frei von den Beschränkungen der Materie, können sie allein durch ihren Willen fast alles erreichen, erlangen oder tun.

 

Der Kreislauf von Geburt und Tod
Der Kreislauf von Geburt und Tod

Materielle Körper


Der Kreislauf des Samsara

In der materiellen Welt haben wir Körper, die von uns verschieden sind. Die Veden verkünden:

  • Es gibt 8.400.000 Arten von Körpern, die aus dem illusorischen Wunsch der Seele geboren sind, die Verschiedenheiten materiellen Genusses zu erfahren.
  • Obwohl wir im Körper wohnen, ist Krishna der eigentliche Besitzer und Kontrollierende des Körpers – so entscheidet Er zum Beispiel, wann wir den Körper verlassen.
  • Die Bestandteile des Körpers – Haut, Knochen, Blut, Haar, Fleisch, Fett usw. – erregen, für sich genommen, Abscheu. Nur durch die Kraft materieller Illusion finden wir den Körper attraktiv.
  • Materielle Körper sind sechs Wandlungen unterworfen: Geburt, Wachstum, Erhaltung, Erzeugung von Nebenprodukten, Verfall und schließlich Tod.
  • Der Körper ist eine Maschine aus Materie durch die wir, die Seele, erfolglos versuchen, volle Zufriedenheit zu finden.
  • Unsere Taten im menschlichen Körper bestimmen, welchen Körper wir als Nächstes erhalten.